NEUES VOM WEINHOF

 

AKTUELLES


nächster Termin:

 

Pfingsten 1. - 6. Juni

außer am Freitag 03.06.22 ( geschlossene Gesellschaft)

 

täglich ab 11:00 Uhr

 


WEINHOF

BESEN


Neben der Kelter und dem Weinkeller findet sich auch die Besenwirtschaft auf dem Weinhof wieder. Hier werden die eigenen Weine ausgeschenkt und mit leckeren, typisch schwäbischen Essen serviert. Neben wechselnden Tagesgerichten wie Seelachsfilet, SpareRips oder Linsen mit Spätzle, werden Gerichte wie Schnitzel, Maultaschen, Wurstsalat und weitere schwäbische Klassiker angeboten. Je nach Jahreszeit, wie jetzt im Herbst bieten wir wieder unseren Küferbraten und auch Zwiebelkuchen zusätzlich an.

 

 

Reservierungsanfragen hier klicken.

HERITAGE

GESCHICHTE


Der Ursprung, der für Württembergs heute so typische Besenwirtschaften verantwortlich ist, geht weit zurück bis in das Jahr 791. Karl der Große - einst Landherr des Fränkischen Reiches, welches auch das heutige Württemberg umfasste - war ein wirklicher Förderer des Weinbaus. Er verfügte per Erlass, dass die Bauern/Wengerter auch ohne Schankerlaubnis oder Konzession ihren Wein direkt an durstige Trinker verkaufen durften. Und die Wengerter sollten einen Kranz aus Tannenreisig (Besen) oder Stroh am Haus befestigen, um einen solchen Ausschank zu kennzeichnen.

 

Per Gesetz darf ein Wengerter auch heute noch ohne Konzession seinen Besen bis zu vier Monate im Jahr öffnen. Die Anzahl der Sitzplätze ist begrenzt - aber es findet sich immer noch irgendwo ein Plätzchen. Bei Bedarf wird einfach zusammengerutscht.

 

Neben hauseigenen Weinen werden im Besen kalte oder einfache, warme Speisen angeboten werden - eben die typischen Vespergerichte. 

 

Der Service im Besen wird meist von allen Familienmitgliedern und Freunden der Familie gemeinsam gestemmt. Die Weinmacher selbst streifen durch die Tischreihen und suchen den persönlichen Kontakt mit ihren Gästen. 

 

Das Ambiente ist meist urig-rustikal. Nicht selten sitzen die Gäste in den Besenwirtschaften in der "guten Stube" der Wengerter, in einer umgebauten Scheune oder im urigen Gewölbekeller und genießen neben ihrem Viertele deftige schwäbische Hausmannskost. Aber auch die modernen Interpretationen der traditionellen Weinstuben sind einen Besuch wert.

 

Ein zusammenfassendes Fazit: „Regionaler kann Gastronomie nicht sein.“

 

https://www.heilbronnerland.de/wein/weinservice/weinerzeuger-vinotheken/weinwiki-der-wuerttemberger-besen